Gesellschaft

Zeitgeist Addendum – Teil 2 von „Zeitgeist der Film“ (Deutsche Untertitel)

By  | 

Nach dem großen Erfolg von „Zeitgeist der Film“ gibt es nun eine Fortsetzung bzw. Ergänzung zum Film – „Zeitgeist Addendum„. Im Teil 2 dieser Doku über unser System und Verschwörungstheorien werden erneut Tatsachen über das funktionieren unserer Gesellschaft, unseres Geldsystemes, unserer Medien und unserer Politik dargestellt und erklärt. Teile der Inhalte sind vielen die sich mit dem funktionieren unseres Geldsystems beschäftigen sicherlich schon bekannt(z.B. aus dem Dokumentarfilm „Der Geist des Geldes„). Für alle anderen gibt es einen ausgezeichneten Einblick darin, woher unser Geld kommt und was Kredite eigentlich tatsächlich sind und wie Verschuldung  dazu beiträgt eine Gesellschaft in Sklaven des Kapitals zu verwandeln. In Zeitgeist Addendum werden aber nicht nur Probleme aufgezeigt, es wird auch versucht neue alternative Strategien zu finden wie man das System gestalten könnte. Dabei werden auch die heutigen Methoden der Energieerzeugung analysiert und erneuerbaren Energien gegenübergestellt. Auch unser Transportsystem wird kritisch hinterleuchtet und neue, energiesparende Fahrzeuge werden vorgestellt. Weitere Themen die behandelt werden sind Nanotechnologie, Armut, Religionen, uvm.

Zeitgeist Addendum
(Deutsche Übersetzung)

 

 

 

19 Comments

  1. WolF

    27. November 2008 at 13:02

    Ein bestätigender Bericht dessen wie es IST, was ich mir anmaße schon als;
    Es ist WAHR, SO ist es, zu Wissen.
    Schade das Der Mensch “ noch “ dermaßen Indoktriniert wird, ist um endlich Umzuschwenken. Auf dauer geht es SO, Kapitalistisch, mit der Marktwirtschaft, DIESEM System nicht weiter. Zum Wohle weniger, zum schaden ALLER !

    Merci

    WolF

  2. Chr

    2. Dezember 2008 at 17:20

    Selten über so viel Unsinn gelacht!

  3. kishoa

    9. Dezember 2008 at 00:40

    „Selten über so vielUnsinn gelacht“
    (von Chr, 2.Dez.2008, s.o.)

    Zitat Albert Einstein:

    „Zwei Dinge sind Unendlich: Das Weltall und die Dummheit“

    Du kannst Dir also hoffentlich selbst die Frage beantworten, zu welcher Kategorie Dein Kommentar gehört…

  4. mariposa

    9. Dezember 2008 at 03:38

    ….beim Universum war er sich nicht gaz sicher 😉

  5. Van-G

    20. Dezember 2008 at 22:51

    Wir haben die Bankenkrise und die Zentralbank in Volkswirtschaft thematisiert und das Kreditsystem zur Gelderschaffung funktioniert exakt so!

  6. Bast

    29. Dezember 2008 at 03:45

    Wie denn?

    Ich gehe davon aus, dass eine Mehrzahl der Aussagen des Films zwar einseitig dargestellt, aber inhaltlich korrekt ist. Und selbst diese Einseitigkeit ist erstmal legitim, um einen wenig vertretenen Standpunkt ins Gespräch zu bringen.

    Was ch allerding nicht verstehe, ist wie die Macher des Films sich den Übergang vom beschriebenen Monetarismus zum ersehnten Venusutopismus eigentlich konkret vorstellen.
    Internet, Konto bei einer Konkurrenzbank (? Wie eine Bank finden, die wirklich strukturell anders arbeitet als Citygroup, Morgan Chase, BoA .. und nicht irgendwie finanziell mit einer dieser Banken vernetzt ist?) und Wehrdienstverweigerung auf individuellem Nveau werden empfohlen.
    Ja, und dann? Wars das schon?
    Ich bin arbeitslos (ergo auch nicht beim Bund), hab kein Konto und hab den Fernseher rausgeworfen, weil er nervt. Bin ich nun schon revolutionär?

  7. Denker

    5. Januar 2009 at 19:14

    In dem Zitat von Albert Einstein fällst du nich weiter als dem von dir kritisiertem.
    Sogar noch eine Klasse dümmer als die Doku,weil du einfach nicht verstehst…!

  8. Karo

    21. Januar 2009 at 00:57

    Interessanter Film, allerdings mit einem sehr provokativen Ende (ich meine die religiösen Personen). Es gab bestimmt einige Diskussionen darüber.
    Das es schlecht um unsere Finanzen steht merkt man ja wohl am besten zur Zeit der Finanzkrise. Womit ich allerdings ein Problem habe, ist die Aussage (so wie ich es zumindest interpretiert habe) dass unser technologischer Fortschritt wachsen kann und wird, wenn es keine Einschränkungen durch Geld, Religion, und anderes gibt. Ich bin der Meinung, dass der Mensch, um überhaupt fortschrittlich denken zu können und sich zu entwickeln, Wettbewerb braucht. Früher gab es den durch die Natur, Gefahren, Kälte usw. Heute, nachdem wir große Hürden der Natur besiegt haben, viele Krankheiten zumindest unter Kontrolle halten können…können wir nur noch Wettbewerb gegen uns selbst betreiben. Dieser allerdings wird durch politische und wirtschaftliche Faktoren beeinflusst und teilweise sogar erst entfacht. Ohne Institutionen und Machtverhältnisse, befürchte ich, wird der Mensch sich gelangweilt zurücklehnen und sich fragen, wozu er denn seinen Geist anstrengen soll, wenn er rundum zufrieden ist.
    Zweiter Gedanke: Wenn wir, vorausgesetzt die Rahmenbedingungen stimmen für freie technologische Entwicklung, alles automatisiert haben, was tun wir dann? Der Mensch braucht doch immer eine Aufgabe, Religion, Arbeit und Weltverbesserung fallen weg, was tun wir also??? Uns langweilen? Diesen Teil der Doku find ich äußerst fragwürdig.
    Würde gern wissen wie ihr darüber denkt!

    Achja, mir ist aufgefallen, dass Aspekte eines anderen SEHR guten Dokumentarfilms auftauchten, als es um die Konzerne ging. Mein Tip: „The Corporation“ kann man bei Youtube auch mit deutschem Untertitel ansehen 😉 viel Vergnügen.

  9. zes

    8. Februar 2009 at 15:48

    hey
    warum is niemand der sich hier ueber die filme zeitgeist und zeitgeist addenum aufregt in der lage wirklich konkrete punkte anzuspechen und seiner ansicht falsche informationen anzusprechen und zu wiederegen in der lage ???
    seit doch froh das sich endlich leute mal gedanken machen !
    ich hoffe da kommt noch viel mehr !

  10. zes

    8. Februar 2009 at 15:52

    hey
    warum is niemand der sich hier ueber die filme zeitgeist und zeitgeist addenum aufregt in der lage wirklich konkrete punkte anzuspechen und seiner ansicht falsche informationen anzusprechen und zu wiederegen in der lage ???
    seit doch froh das sich endlich leute mal gedanken machen !
    ich hoffe da kommt noch viel mehr !

  11. Realität

    8. Juli 2009 at 22:26

    In einer Welt in der 1% der Bevölkerung 40% des Reichtums besitzt. In einer Welt in der täglich 34 000 Kinder durch Armut und vermeidbarer Krankheiten sterben und in der 50% der Weltbevölkerung mit weniger als 2 Dollar am Tag lebt.

    Eine Sache ist klar:
    Da läuft etwas gewaltig schief.

  12. tenerifekid

    6. August 2009 at 12:34

    die habe sowas von recht unsere geselschaft besteht nur noch aus wo bekomme ich mehr geld oder power .

    es gibt hoffnung mit dem venus projekt aber nicht mehr in meiner zeit

    ich hoffe nur das unsere kinder und deren kinder es besser machen als wir ich mach alles was ich kann um es zu unterstuetzten.

    The Future Is Ower own destiny

  13. Lee

    21. Januar 2010 at 14:29

    Dieser Film enthält zwar einige Fakten, aber mindesten ebensoviel Unsinn. Das schlimmste an dem Film ist, dass er versucht dem Zuschauer das „Venus Projekt“ als die einzig mögliche Lösung für die heutigen Probleme zu suggerieren. In Wahrheit ist das „Venus Projekt“ nicht mehr als eine Utopie die niemals funktionieren wird.
    Mit „The Corporation“ (http://www.youtube.com/watch?v=Y888wVY5hzw) findet man einen von der Thematik ähnlichen, jedoch viel besseren Film.

  14. Florian

    20. Februar 2010 at 00:06

    Zeitgeist Movement – Eine Bewegung aufgrund eines „Dokumentarfilms“ ?

    Die Filme „Zeitgeist – The Movie“ und „Zeitgeist Addendum“ sind im Internet sehr populär und zeigen einen Weg auf in eine bessere Welt. Diese Welt wird frei von Geld, Krieg und Habgier sein. Friede, das ist es, was dieser zukünftigen Welt einverleibt sein wird. Die Ressourcen wie Wasser, Erde, Sonne usw. werden nachhaltig genutzt werden können – die Technologie wird dies richten. Gesetze wird die Welt schon gar nicht mehr brauchen, denn es gibt einen grossen Konsens der Liebe und des Respekts. Doch was steht dieser gesellschaftlichen Utopie im Weg? Es sind die reichen und korrupten Machteliten aus Wirtschaft, Politik und Militär. Denn sie sind es, die eine Weltregierung errichten werden und die Menschheit in die Sklaverei treiben. Sie sind die Beherrscher des Monetarismus und somit die wahren Beherrscher der Welt und sie spinnen die Krisen – es sind die Rockefellers, Warburgs und Rothschilds und die Politiker sind bloss ihre Marionetten. Der Film zeigt auf, wie wichtig es ist, sich jetzt von den Dogmen der Religion zu befreien, sie enttarnen Jesus als mutierten Horus und 9/11 als „Inside Job“.

    Der Film spricht Leute an, die sich eine bessere Welt wünschen – eine heile Welt. Leute die sich auf den Pfad der Aufklärung begeben haben, weil sie von diesem System der Ungerechtigkeiten, des Neoliberalismus, von False Flag Operationen und Lügen der Presse gesättigt sind. Sie brauchen das Internet, um Objektivität zu gewinnen und dann glauben sie, dies gelänge ihnen, indem sie zwei Filme eines Futurologen resp. Social Engineers schauen dabei aber nicht merken, dass sie selbst zu Probanden werden. Sie lassen sich manipulieren durch Halbwahrheiten und werden durch eine Utopie getäuscht. Anstatt mündig zu werden – werden sie schweigen und alles ablehnen, was nicht ihrer Vorstellung der neuen Welt entspricht.

    Die Halbwahrheiten stellen eine Art der Realitätskonstruktion dar; sie wird dadurch erreicht, indem richtige Informationen, also Fakten, gekonnt mit Fehlinformationen gepaart werden. Die ist besonders im Bereich der Religion und Mythologie sehr leicht zu erreichen – hier drängt sich schon automatisch die Frage auf, was ist nun Mythos, was ist Realität? Es wird einfach ein neues Konstrukt zu bereits bestehenden Konstrukten geschaffen und miteinander in Verbindung gebracht. Die Welt der Mythen und Religionen ist eine Welt der Zeichen und Symbole – und all dies unterliegt menschlicher Interpretation!

    Nachdem nun also sämtlichen Religionen und Systemen der Welt abgeschworen wurde, werden weit verbreitete Informationen aus dem Umfeld der 9/11-Dokumentationen eingeflochten; diese sind alle abgekupfert aus bereits bestehenden Filmen wie „Loose Change“. Überzeugende Argumente und Bilder werden gezeigt, die tatsächlich an mögliche Begebenheiten erinnern können – schliesslich sind False Flag Operationen nichts neues in der Geschichte Amerikas und überhaupt in der Geschichte der Welt.

    Nachdem nun alle „Fakten“ auf dem Tisch liegen, treten nun die neuen Messias selbst auf den Plan, sie verkünden eine neue Ideologie mit dem modernen Namen „Venus Project“ – denn in einer technologisierten Welt mag der Mensch Projekte. Die Ideologie – man könnte es auch Heilsversprechen nennen – wird vom Social Engineer wie von einem Messias vorgetragen.

    Obwohl der Mensch während des Film zu kritischem Denken aufgefordert wird, trotzdem nimmt er die neue Ideologie bereitwillig an. Er hat Sehnsucht nach einer anderen Welt. In den Foren der Bewegung werden erste Schritte vorgeschlagen, weil ja kaum mehr Zeit zum Handeln ist, der Kollaps des Geldsystems steht kurz bevor und man will ja schliesslich keine Zeit verlieren. In allen möglichen Ländern werden sogenannte „Chapters“ – damit sind wohl Sektionen gemeint – aus dem Boden gestanzt. Im Masterplan, so heisst ein Thread/t des Forums des Swiss Chapters, steht, man wolle Food-Kooperationen, Z(eitgeist)-Cities und so weiter bauen, man wolle Nahrungsmittel-unabhängig werden. Nun ist es ja das Ziel des Venus-Projekts, dass die ganze Welt so werde soll. Dass das Experiment der Kooperationen mit Selbstversorgung in China schon einmal schief gelaufen war und Millionen ihr Leben kostete, soll hier nur am Rande erwähnt bleiben, wirft aber die Frage auf, ob die Leute des Swiss Chapters ihre Ideen zu Ende dachten. Um die Menge an Lebensmitteln zu produzieren, die notwendig wären, müssten Maschinen und genügend Geld für deren Anschaffung zur Verfügung stehen – Woher kommt dieses Geld? Von den Mitgliedern? Von Spendern? Im Film wird gesagt, dass die Bösen die Bank- und Rüstungsindustrie-Lobbies sind – denken diese Zeitgeister tatsächlich, dass die bis an die Zähne bewaffneten Kriegsschergen einfach zusehen würden, wenn ihnen die Macht durch eine Gruppe unbewaffneter Hobby-Bauern entrissen werden sollte? In Anbetracht von Massenvernichtungswaffen gerade eine zu naive Weltsicht.

    Im Internet kursiert ein interessanter Propaganda-Brief der Bewegung mit dem Titel „Wir sind Millionen! Trage das weisse Band!“. In diesem Brief steht, dass ein römischer Senator einst die Sklaven mit einer weissen Armbinde markieren wollte, um sie als Sklaven zu brandmarken. Und der Verfasser des Briefes propagiert nun auch noch, dass er Bescheid weiss, er ist ein Sklave – er begibt sich also freiwillig in die Sklaverei! Das weisse Band sagt uns nun also schon, dass wir Sklaven sind – also der Widerstand gebrochen ist – und aber auch, dass wir zur Zeitgeist Bewegung gehören. Morten Rhue schreibt in seinem realitätsnahen Jugendbuch „The Wave“ sinngemäss, dass die Armbinde mit der Welle darauf in der betroffenen Schule dazu führt, dass alle, die die Binde nicht tragen, ausgegrenzt werden; Identifikationssymbole in einer Gruppe führen automatisch zur Ausgrenzung, dass ist ja genau der Mechanismus solcher Symbole – auch wenn die Zeitgeister selbst behaupten, sie sind keine Partei, religiöse Gruppe usw. – aber dadurch, dass sie Symbole tragen, werden sie zur Gruppe. Nettes Social Engineering, das hier betrieben wird – leider wirkt es. Teilnehmer einschlägiger Foren äussern sich sehr positiv zu solchen Ideen, wobei es jeweils schwierig abzuschätzen ist, ob dies nur ein Zusammenspiel verschiedener Demagogen ist, um die Masse tatsächlich dazu zu bewegen oder beides. Das selbe gilt für die Gründung von kleinen ortsansässigen „Chapters“. So wird in Foren behauptet, dass bereits kleine Gruppen von ca. zwölf Leuten bei den Kooperationen mitmachen. Dies kann stimmen oder auch wieder nur Mittel zum Zweck sein, damit weitere auf den langsam anrollenden Zug aufspringen und an die Utopie glauben und tatsächlich die Utopie verbreiten.

    Dann steht ganz am Schluss: „Denn trägst du das weiße Band werden sie dich fürchten“. In der Annahme es gäbe tatsächlich Pläne einer Gruppe die Weltherrschaft an sich zu reissen, wie es in hunderten Internetforen heisst, dann trügen solche Massenbewegungen, wie Zeitgeist eine beabsichtigt zur werden, erst recht zur Destabilisierung der Welt bei, die ausgenützt werden könnte. So wären die Weissbandträger wohl die neuen Fusssoldaten, die kritische Masse (critical mass) sozusagen, die benötigt werden würde um die Strassen zurückzuerobern (reclaim the streets), um die staatliche Rechtsordnung vor eine echte Herausforderung zu stellen. Schon immer haben sozialer Ungehorsam und eine mobilisierte Masse unkontrollierte Folgen auf ein politisches System gehabt – es ist nicht das erste Mal das ahnungslose Leute von einer kleinen Gruppe für ihre Zwecke instrumentalisiert werden. Ist die Bewegung erstmal gross genug, dann wird auch die eigene Macht in der Gruppe wahrgenommen und wird denen in Hände spielen, die vermutlich andere Absichten als die meisten verfolgen. Ab Schluss werden tatsächlich diejenigen sich fürchten müssen, die das weisse Band nicht tragen. So klingt keine neue faire Welt.

    Besonders bedenklich ist die Forderung, dass eine gesetzlose Gesellschaft erschaffen werden soll. Errungenschaften der Zivilgesellschaft von Jahrhunderten sollen einfach einer Utopie weichen – erinnern Gesetzlosigkeit und Sklaven im Zusammenhang mit einer Gruppe schwerbewaffneter Jungs nicht eher an eine Sklavenhaltergesellschaft als an das Gegenteil?Der Film propagiert unstimmige Schlussfolgerungen und angebliche Zusammenhänge, die jediglicher Logik entbehren – besonders in den Bereichen Religion, aber auch Weltbild und Realität.

    Aufgrund zweier Filme mit Halbwahrheiten und einer ideologischen Doktrin bilden sich in unglaublich vielen Ländern lokale Zeitgeist Chapters und Venus-Projekt-Propaganda wird verbreitet und soll jetzt offenbar mit viel Aufwand ins Werk gesetzt werden. Oder warum kurven in London Taxis mit „Project Venus“ Aufdruck durch die Strassen? Und es entstehen Chapter um Chapter um Chapter, überall. Ich möchte nicht wissen, was passiert, wenn das Kapitel zu Ende geht und eine neue Seite aufgeschlagen wird.

    Erkennen wir, ob sich die Geschichte wiederholt?

    Denkt nach!

  15. MMI

    24. März 2010 at 11:52

    ohman… schön wie sie alle heiß drauf sind nen kommentar zu schreiben…
    und dabei verkrampfen und nich locker bleiben!
    immer gleich die extreme aufgreifen und irgwelche schlecht vorstellbaren „endlösungen“
    immer gleich von täuschung und radikalen folgen sprechen blablabla kennen wir ja…
    erstma find ich die fakten im film ganz gut, is schön alles nochmazusammengefasst zu haben, wobei auch dieser film wohl noch viel zu kompliziert und anstrengend is für den durchschnittsmensch. Die lösungsvorschläge am ende des films sind natürlich fragwürdig so geht es allem „neuen“…
    Ich vermisse auch konkrete Lösungsansätze aba erstens ma wissen wir alle dass, das verdammt schwierig wird „die welt zu ändern“ und 2tens is der film schon so ziemlich lang und vollgestopft mit infos (reicht für einen film)
    Ich denke Leute die das venusproject blauäugig und voller hoffnung radikal durchsetzen wollen würden, sind eh nich so helle^^ und sollten deswegen npaar gänge zurückschalten…
    sowie auch so mancher kommentator hier!
    step by step!! das thema is eh zu umfassend als das man DIE LÖSUNG aufn blatt stehen hat.
    meine meinung/hoffnung/vorschlag
    die weltbevölkerung brauch eine bessere bildung so das eine intellektuelle gleichheit erreicht wird, die Massen nicht mehr so leicht verarscht werden können und eine friedliche revultion: (mehr umweltschutz, ehtisch-moralische-wirtschaftl.-soziale ansichten ändern, gier nach macht „verabscheuen“) vorangetrieben werden kann, das geht ganz ohne irgwelche weisen bänder^^ es benötigt nur genügend horizont/intellekt
    BIldung is der schlüssel nur leider haben 95% ?? keine zeit sich ausreichend zu bilden aufgrund von 1001 gründen. somit ist auch prinzipiell der gedanke maschinen unsere arbeit verichten zu lassen ne feine sache
    um ganz einfach mehr zeit zum denken zu haben..
    irgwer hat hier auch geschrieben wenn wir nicht mehr arbeiteten müssten hätten wir keinen grund zu sein?? gegenseitiger wettbewerb is das einzige was uns noch vorantreibt??? DU, du das geschrieben hast, kannst dich einfach ma erhängen, wäre nett!
    Bandarbeiten und unter lebensgefahr/unwwürdigen bedingungen/hungerlöhnen u.s.w. wie es ja auf den großteil aller arbeitenden zutrifft is wohl bessa als entspannt in den tag zu starten und erstma zu überlegen wozu exisier ich eigentl…?. so wenn man dann überlegt und auch ma zeit zum überlegen hat fallen einem dann auch all die wichtigen, schönen dinge und tätigkeiten ein die man (heutzutage aufgrund unseres technologischen wohlstands) so machen kann bzw deswegen zeit dafür hat

    das was ich hier geschrieben habe is greifbar, vorstellbar vllt irgwann umsetzbar
    sowas brauchen wir und allem was uns in diese richtung treibt und den weg erleichtert sollten wir dankbar sein.
    misstrauisch müssen wir auch bleiben bei allem was uns unter die sinne kommt, is klar ne…
    denkt da ma nach!

  16. noxic

    16. April 2010 at 14:35

    Ich frag mich nur, warum sollte jemand von der CIA jetzt für diesen Film aussagen?

    Was wollen wir dagegen machen? – Man müsste sich vollständig isolieren um davon verschont zu bleiben. Ein Entgegenstellen ist auch unmöglich, da, wenn wir eine zu große Bedrohung werden würden, uns die Reichen, oder Imperatoren eh nur Atombomben selbst mit ihrem letzten Atemzug noch entgegen werfen würden.

  17. isdochegal

    7. November 2011 at 00:56

    Das Weltall und die Dummheitder Menschen!!! du pferdegesicht 🙂

  18. isdochegal

    7. November 2011 at 01:00

    Gewöhnlich haben die Menschen den guten Willen zu helfen! Bis zu dem Augenblick, da sie es könnten!

  19. kriegerdeslichts

    4. Dezember 2014 at 04:01

    klar werden hier (wie auch in vielen ähnlichen dokus) fakten zusammen mit halbwahrheiten und aus dem zusammenhang gerissene daten präsentiert – aber das interessante daran ist der wahre kern, der uns zum nachdenken und hinterfragen anregen soll(te)!

    multiversum-sei-dank bin ich nicht mehr der einzige, der schon lange vor dieser doku erkannt hat, dass wir von vielen völlig kranken systemen umgeben sind und durch multimedialen schei.. nur eingelullt und am nachdenken gehindert werden sollen.
    solange wir uns am sonntag noch unser schnitzel leisten können, ist ja alles in ordnung… FALSCH !

    wieso werden in unserem gesundheitssystem noch immer mehrheitlich pharma-produkte zur bekämpfung der krankheits-symtome verschrieben, anstatt die krankheitsursachen zu suchen und zu bekämpfen ?

    warum werden einkünfte durch meine arbeitskraft mit bis zu 56% besteuert – und einkünfte aus geldgeschäften nur mit 25% ?

    warum werden immer noch benzinfresser verkauft, obwohl das 3-liter-auto schon lange keine utopie mehr ist ? elektro-karren bzw hybriden wären auch schon leistbar, wenn die erdölindurstrie nicht permanent dazwischenfunken würde…

    wieso dürfen banken mit dem slogan „bei uns zählen die menschen“ werben, wenns doch offensichtlich nur ums geld geht ?

    und warum werden verbrechen gegen hab und gut viel härter bestraft, als z.b. vergewaltigung oder kindesmissbrauch ???

    hier noch eine interessante doku zur erdölindustrie – titel: die 7 schwestern
    http://www.youtube.com/watch?v=bJxdKisgEBU